Was sind Realwissenschaften?

Home » Was sind Realwissenschaften? » Systemische Therapie » Was sind Realwissenschaften?

Bei der Systematik der Wissenschaften unterscheidet man zunächst zwischen Formalwissenschaften und Realwissenschaften. Formalwissenschaften haben keinen direkten Bezug zu der Realität und Gegenstand sind abstakte Objekte oder Symbole und syntaktische Satzsysteme, d.h. sie beschäftigen sich ausschließlich mit logisch überprüfbaren Konstruktion von Sprachen und Zeichensystemen.

Realwissenschaften haben im Vergleich wohl einen direkten Bezug zur Realität. Gegenstand sind dann real existierende, raumzeitliche Phänomene und Kontingenten. Diese Phänomene und Kontingenten versucht man in den Realwissenschaften zu beschreiben und zu erklären, um empirisch gehaltvolle Aussagesysteme (Theorien) abzuleiten und zu prüfen (Verifikation, Falsifikation). Die Realwissenschaften teilen sich auf in Naturwissenschaften (z.B. Biologie, Chemie, Physik) und Kulturwissenschaften. Die Kulturwissenschaften teilen sich wiederum in Sozialwissenschaften (z.B. Wirtschaftswissenschaft, Politologie, Soziologie) und Geisteswissenschaften (z.B. Sprachwissenschaft, Geschichte, Philosophie).