Symptome der Manie

Home » Symptome der Manie » Psychische Krankheiten » Symptome der Manie

Eine Manie ist durch eine gehobene Stimmung gekennzeichnet, bei der eine Flut von Gefühlen der Hochstimmung ausgelöst wird. Dieser Zustand geht in eine Euphorie über und der Betroffene scheint sich viel besser als sonst zu fühlen. Er glaubt klarer denken zu können, Ideen rasen durch den Kopf und seine Sprachgeschwindigkeit erhöht sich. Eine manische Phase geht oft mit Kauforgien, Enthemmung und erhöhten Gebrauch von Alkohol und Drogen einher. Handlungen können nicht mehr zielgerichtet ausgeführt werden, Denk- und Verhaltensmuster sind zunehmend chaotisch bzw. verändert und die körperliche Belastung ist in dieser Zeit sehr hoch.

Mögliche Symptome sind wie folgend zusammenzufassen:

  • Stimmung: Unangemessen gehobene, euphorische Stimmung; erhöhtes Selbstwertgefühl aber auch Reizbarkeit, Wutanfälligkeit, Misstrauen möglich
  • Kritiklosigkeit und Größenideen: Selbstüberschätzung, z.B. das eigene Leben scheint plötzlich eine „besondere Bedeutung“ zu haben, andere Leute sind „zu langsam“ und können nicht mithalten
  • Aktivität: Erhöhter Antrieb; psychomotorische Enthemmung; Bewegungsdrang; unermüdliche Betriebsamkeit; Rededrang mit beschleunigter Sprache; riskante Unternehmungen; Hemmungslosigkeit, z.B. Verlust des Schamgefühls, derbe Witze erzählen, sexuelle Aufdringlichkeit, Liebesanträge äußern, schwere Erregungszustände usw.
  • Körperliche Empfindlichkeit: Erhöhtes Energieniveau; vermindertes Schlafbedürfnis (2 bis 3 Stunden am Tag sind ausreichend); verminderter Appetit; verstärkter Sexualtrieb (Libidosteigerung); alles scheint mühelos zu sein.
  • Kognitive Effekte: Ideenflut (beschleunigtes Denken, rasende Gedanken) wobei die Ideen sind öfters „sinnlos“; sprunghaftes Denken; Schwierigkeiten auf eine Sache zu konzentrieren bzw. einen Gedanken fertig zu führen; eingeschränktes Urteilsvermögen; die Welt wird als „intensiv“ wahrgenommen.
  • Psychose: Wahnideen (Größenwahn); Halluzinationen, z.B. Stimmen hören.