Klimakterium? Was ist das? Welche Auswirkungen hat es?

Home » Klimakterium? Was ist das? Welche Auswirkungen hat es? » Psychische Gesundheit » Klimakterium? Was ist das? Welche Auswirkungen hat es?

Klimakterium ist eine Bezeichnung für die Wechseljahre der Frau. Diese Übergangsphase findet ca. zwischen dem 45. und dem 60. Lebensjahr statt. In diesem Zeitraum kommt es zu einer Verlangsamung der Hormonproduktion (Östrogen) in den Eierstöcken. Frauen erleben in dieser Zeit Blutungsunregelmäßigkeiten und körperliche Beschwerden wie Hitzewallungen und Herzrasen. Emotional schwankt die Stimmung der Frau und es werden auch häufig Gefühle der Nervosität, Reizbarkeit, Bedrücktheit und Ängstlichkeit erlebt. Antriebshemmungen oder eine übermäßige Triebhaftigkeit können auch vorkommen. Die Gefühleslage kann auch in einer Gewichtszu- oder Abnahme ausarten. Es hören die Regelblutungen schließlich auf und der Östrogenmangel verursacht, dass die Genitalschleimhaut trockener wird. Es kann auch zu Osteoporose (Knochenschwund) und einem Blutdruckanstieg kommen.

Psychisch gesehen, kann es Frauen in dieser Phase unterschiedlich gehen. Der Mehrheit der Frauen geht es mit den Wechselbeschwerden schlecht aber es auch nicht so unselten, dass es erleichternd erlebt wird, nicht mehr „gebären zu müssen“ und kein monatliches Regel mit dessen unangenehmen Folgen erleiden zu müssen. Biologisch und psychisch gesehen fängt ein neues Lebensalter an. Als wichtig und günstig zu der erfolgreichen Bewältigung dieser Phase haben sich eine positive Einstellung der eigenen Weiblichkeit sowie der weiblichen Rolle gegenüber und stabile und liebevolle Partnerbeziehungen erwiesen.