[rev_slider business-coaching]

Business-Coaching und Persönlichkeitsentwicklung

Professionelle berufliche Begleitung in 1140 Wien. Gute Anbindung durch U3, Linien 49, 51A und S45.

Meine Haltung als Psychotherapeut und Coach wird durch Wertschätzung für meine KlientInnen geprägt. Ich glaube, dass jeder Stärken, Fähigkeiten und Ressourcen hat, die für neue Lösungen eingesetzt werden können, und dass sogar in problematisch erlebten Verhaltensweisen Lösungsversuche und Kompetenzen stecken.

Was bedeutet Coaching bzw. Business-Coaching?

Coaching ist ein Begriff, der aus dem Großbritannien des 19. Jahrhunderts stammt – englische Studenten erfanden das Wortspiel Coach für ihre studentischen Tutoren. Die Coaches sollten ihre Studenten so wie “die Kutsche” voranbringen. Sie sollten sie auf sportliche Wettbewerbe und auf Examen vorbereiten. Heutzutage ist der Begriff weitverbreitet und taucht in unterschiedlichsten Bereichen auf – man redet von Sportcoaching, Ernährungscoaching, Stimmcoaching, Lerncoaching, Business-Coaching usw. Ein Coach sollte Expertenwissen aus seinem ausgewählten Bereich mitbringen, und er sollte seine “Coachees” bei ihrer Zielsetzung und Zielerreichung motivieren und unterstützen.
Als Business-Coach verstehe ich mich als jemand, der seine Ausbildungen, Erfahrungen und sein Wissen in den Bereichen Wirtschaft (Marketing, Recht, I.T. usw.), Psychologie (z.B. Persönlichkeits- und Motivationstheorie, Hirnforschungsergebnisse) und Psychotherapie (bes. systemische und Familientherapie, NLP, Hypnotherapie) einsetzt, um seine KlientInnen im Berufskontext zu unterstützen, um

Probleme und Schwierigkeiten zu bewältigen
Neue Lösungen, Strategien und Handlungsoptionen zu entwickeln
Problemaufrechterhaltende Muster zu erkennen und zu unterbrechen
Ressourcen- und lösungsorientierte Kompetenzen zu aktivieren und zu fördern
Selbstreflexion und Perspektivenwechsel anzuregen
Persönlichkeitsentwicklung zu ermöglichen
Ich verstehe Coaching auch als interaktiven Erkenntnis- und Entwicklungsprozess, bei dem die zeitliche Dauer, Aufträge, Ziele, Rhythmus und Tempo gemeinsam von Coach und KlientIn bestimmt werden. Coaching ist in diesem Sinne eine Arbeitskooperation zwischen Coach und KlientIn, bei der der Coach für die Expertise über die Gesprächsführung und den Prozess verantwortlich ist. Die KlientInnen sind für die Expertise über sich selbst zuständig, denn sie wissen letztendlich, ob ihnen etwas gut tut oder nicht. Vor diesem Hintergrund lässt sich Coaching als Hilfe zur Selbsthilfe verstehen, mit dem Ziel KlientInnen auf dem Weg zu helfen, ihre Selbstregulationsfähigkeit (wieder-) herzustellen oder zu verbessern. Der Coach begleitet, berät und fördert KlientInnen derart, dass seine Hilfe am Ende des Prozesses nicht mehr gebraucht wird.

Wer profitiert von Business-Coaching?

Grundsätzlich eignet sich Business-Coaching für jeden, der sich im beruflichen Kontext (hier werden Studenten mitangesprochen) weiterentwickeln möchte. Wenn Sie an Ihrem persönlichen Kommunikationsstil, Selbstbewusstsein, Zeitmanagement, Führungsstil, Konfliktmanagement-Fähigkeiten oder der allgemeinen beruflichen Weiterentwicklung arbeiten möchten, dann kann Business-Coaching helfen.

Business-Coaching kann auch in Phasen hoher Belastung am Arbeitsplatz sehr sinnvoll sein, um Burnout, Erschöpfungszustände und Depressionen zu vermeiden. Die Frage ab wann Coaching in Anspruch genommen werden sollte, ist eine persönliche Frage. Es ist günstig, professionelle Hilfe zu suchen, bevor Ihre Gesundheit von Ihrer Situation beeinträchtigt wird.

Bei der Auswahl des Coaches sind einerseits die thematischen Schwerpunkte (meine finden Sie hier tieferstehend) des Coaches wichtig, aber auch die “Chemie” zwischen Coach und Coachee muss passen. Voraussetzungen dafür sind Freiwilligkeit, Respekt, Vertrauen und eine gleichwertige Ebene der Kooperation.

In diesem Sinne lege ich großen Wert auf meine Verschwiegenheitspflicht. Ich bin stets bemüht mit transparenten Interventionen zu arbeiten und meine Vorgehensweise zu erklären.

Meine Schwerpunkte als Business-Coach

Meine Schwerpunkte als Business-Coach sind natürliche Folgen meiner persönlichen Karriereentwicklung: Seit Ende der 90er Jahre bin ich international tätig und kann auf eine langjährige beruflichen Laufbahn in fünf europäischen Ländern zurückblicken (UK, Belgien, die Niederlande, Deutschland und Österreich).

Business-Coach am FlipchartAm Beginn meiner Karriere arbeitete ich als Unternehmensberater im Bereich Business-Intelligence und wechselte nach einigen Jahren in den Bereich Marketing. In dieser Zeit besetzte ich verschiedene beratende, leitende und strategische Rollen für kleine, mittelständische und große Unternehmen in diversen Sparten – IT, Telekommunikation, TV, Konsumgüter, Versicherung, Bank, Gas etc. 2004 begann ich mein Wissen über Psychologie und Kommunikationswissenschaft, das ich mir während meines MSc in Kognitionswissenschaft angeeignet habe, zu vertiefen. Ich schloss meine Ausbildungen in Konfliktmanagement, Coaching, NLP, Psychotherapie und Traumatherapie.

Danach fasste ich den Entschluss, mich auf Business-Coaching und Psychotherapie zu konzentrieren. Aufgrund meines persönlichen Werdeganges ergab sich fast automatisch meine Spezialisierung auf folgende Berufsgruppen:

Führungskräfte und Fachexperte aus wirtschaftlichen und technischen Bereichen
Studenten
Unternehmer und Freiberufler
Psychosozial tätige Personen
Personen, die in Gesundheitsberufen tätig sind
Ex-Pats und Personen, die international tätig sind

Themen für Business-Coaching und Persönlichkeitsentwicklung

Hier finden Sie einige gängige Themen bzw. Motivationen, für die KlientInnen meine Coaching-Dienste in Anspruch nehmen:
Verbesserung von Führungs- und Sozialkompetenz
Lampenfieber, Vorbereitung auf Prüfungen
Vorbereitung für schwierige Gespräche mit Vorgesetzten/Mitarbeitern
Eigener/externe Leistungsdruck
Aufstieg, Stellen- oder Aufgabenwechsel
Berufliche Neuorientierung, Karriere- und Zukunftsplanung
Zeitmanagement, Zögern und Zaudern
Kommunikationsschwierigkeiten, Konfliktbewältigung, Mobbing und Bossing
Burnout-Prävention, Umgang mit Stress und Druck
Erhöhung von Selbstwert und Selbstvertrauen
Expat-Themen, wie etwa die Vorbereitung auf einen Umzug ins Ausland, Integration in Österreich, Heimweh, Vorbereitung auf die Heimreise und Abschiednehmen von Österreich

Wie läuft Business-Coaching ab?

Erstkontakt und Terminvereinbarung

Sie können mich telefonisch, per Online-Kontaktformular oder per E-Mail (Kontaktdaten finden Sie hier) kontaktieren. Ich bemühe mich, Anfragen an Werktagen und außerhalb meiner Urlaubszeiten innerhalb von 24 Stunden zu beantworten.

Ein Erstgespräch dauert 50 Minuten und ist natürlich unverbindlich. Informationen zu meinem Honorar und den Rahmenbedingungen (Absageregelung usw.) können Sie hier finden.

Das Erstgespräch

Beim Erstgespräch geht es darum, gemeinsam herauszufinden, ob Coaching für Ihr Anliegen passt. Es dient auch dazu, dass Sie mich und meinen Arbeitsstil näher kennen lernen und sicherstellen, dass ich der richtige Coach für Ihr Anliegen bin. Das Gespräch läuft strukturiert ab und kann je nach Relevanz und Zeiteinschränkungen folgende Elemente beinhalten:

Business-Coach arbeitet mit Systembrett
Problemanalyse bzw. Konkretisierung der Motivation für Coaching: Das Coaching-Thema wird hier genau definiert und abgegrenzt. Fokus und Ressourcen sind im Coaching wichtig und daher gilt es herauszufinden, was schon (optimal) funktioniert und nicht verändert werden sollte.
Zielformulierung: Gemeinsam definieren wir Ihre Ziele und unterstützen Sie, diese als sinnvoll, attraktiv, wertvoll aber auch realisierbar und messbar zu gestalten. Die sogenannte Zielpsychologie („Goal-Setting-Theorie“) weist darauf hin, dass die höchste Zielerreichung möglich ist, wenn eine hohe Identifikation mit dem angestrebten Ziel in Kombination mit einer geschickt ausgeführten konkreten Planung vorliegt.
Meilensteine und Coaching-Maßnahmen ausarbeiten: Es sollten Wegweiser und Merkmale identifiziert werden, damit der Coaching-Erfolg überprüft werden kann. Es sollt sichergestellt werden, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Konkrete Schritte, um den nächsten Meilenstein zu erreichen, wie etwa Fähigkeiten und Kompetenzen, die erst aufgebaut werden müssen, oder konkrete Unterstützung, die Sie von mir brauchen, sollen hier gemeinsam ermittelt werden.

Nach dem Erstgespräch wird entschieden, ob Sie das Coaching als nützlich empfunden haben und die Zusammenarbeit fortgesetzt wird.

Folgegespräche und Coaching-Verlauf

Ein Coaching-Prozess ist ein hochindividuelles Verfahren, das auf die Einzigartigkeit des jeweiligen Coachees zugeschnitten ist. Folgende methodische und strukturierende Elemente werden von mir eingesetzt, um eine für Sie maßgeschneiderte Vorgangsweise zu gestalten:

Regelmäßige Evaluation des Coaching-Fortschrittes und eventuelle Veränderung der Zielvorgaben
Festlegung des heutigen Sitzungsziels
Unterstützende Interventionen und Übungen, um die nächsten Schritte in Richtung Zielerreichung einzuleiten. Die Kernaufgabe eines Coachs ist es hier, zu helfen, Zugänge zu Lösungen, Ressourcen und Handlungsoptionen zu finden. Bestehende Ressourcen, Fähigkeiten und Begabungen werden identifiziert und es wird darauf aufgebaut.

Die Interventionen und Übungen, die ich einsetze, stammen aus der systemischen Therapie, Hypnotherapie und NLP sowie Traumatherapie. Beispiele:

Frage- und Gesprächsführungstechniken
Visualisierungs- und Imaginationstechniken
Aufstellungen
Geführte Trancen und Entspannungstechniken
Psychoedukative Erklärungen
Rollenspiel
Um das „Neuerlernte“ in den Alltag einzubinden, arbeite ich auch mit “Hausaufgaben” – kleine Übungen oder Selbstbeobachtungsaufgaben, bei denen neue Fähigkeiten geübt oder Informationen für die nächste Sitzung gesammelt werden. Die Hausaufgaben werden am Ende der Sitzung in Abstimmung mit Ihnen vergeben. Das bedeutet, Sie können auch mitentscheiden, ob es überhaupt eine sinnvolle Aufgabe ist und ob Sie sie machen möchten.

Am Ende der Sitzung wird bei Bedarf ein Folgetermin vereinbart. Wichtig ist, dass zwischen Coaching-Sitzungen nicht zu viele Zeit verstreicht (in der Regel ist ein Abstand von 2-3 Wochen zu empfehlen) und die Sitzungen regelmäßig besucht werden.

Abschluss des Coaching-Prozesses

Ein Coaching-Prozess erstreckt sich üblicherweise über 3 bis 10 Sitzungen. Es besteht natürlich immer die Möglichkeit, dass während des Prozesses neue Anliegen vorgebracht und ein zusätzlicher Coaching-Prozesse im Anschluss begonnen wird. Ebenso ist es möglich, dass sich während des Coaching-Prozesses herausstellt, dass eine psychotherapeutische Behandlung nötig ist, z.B. im Fall einer ausgeprägten Burnout-Symptomatik. Selbstverständlich ist es dann möglich, sich bei mir psychotherapeutisch behandeln zu lassen.

Der Coaching-Prozess ist beendet, wenn wir gemeinsam festlegen, dass Sie am Ziel angekommen sind oder wenn sich die Zustände ändern, die die Sinnhaftigkeit der Fortsetzung in Frage stellen. Sie haben auch das Recht, den Coaching-Prozess jederzeit zu beenden. Eine Abschlusssitzung ist aber in jedem Fall ein wichtiger Bestandteil des Coaching-Prozesses. Sie dient der Reflexion über Fortschritte (und manchmal auch Misslungenes), zur Absicherung der Fortschritte und deren weiteren Übertragung in den Alltag sowie zum gegenseitigen Abschiednehmen.

Nächste Schritte